Nobuntu

Photos by Tswarelo Mothobe/10th District Music

 

Vor gut drei Jahren entstand neue Frauenpower aus einer männerdominierten musikalischen Welt Simbabwes: In Bulawayo, der „Kulturhauptstadt Simbabwes" im Südwesten des Landes gründete sich die fünfköpfige A-capella-Gruppe Nobuntu (etwa: „Mutter der Menschlichkeit"). Bulawayo ist das Herz

der Ndebele-Kultur und gilt seit langem als Zentrum für traditionelle Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst. Die Ndebele sind bekannt für ihren großartigen Chorgesang und ihre A-Capella-Tradition. Die fünf Sängerinnen kombinieren traditionelle Musik aus Simbabwe, Gospel, Afro-Jazz und Crossover

und begleiten sich bei einigen Stücken auf der Mbira und mit Perkussion.

 

Die europäischen Kolonialherren hatten traditionelle kulturelle Ausdrucksformen wie die Mbira-Musik aus der Shona-Kultur unterdrückt und verboten. Die christlichen Missionaren bezeichneten die Mbira als „Teufelswerk", und selbst die Mehrheit der Shona distanzierte sich in den 1950er Jahren von der Mbira-Musik und bezeichneten sie als primitiv und wertlos.

 

Claire Dangarembwa, Heather Dube, Joyline Sibanda, Bridget Dube und Duduzile Sibanda sind mutige Vertreterinnen einer neuen Generation von Sängerinnen, die die Schönheit und den Reichtum ihrer Kultur zelebrieren und weitertragen. „Musik überwindet Grenzen zwischen Sprachen, Stämmen, Hautfarben und Ländern, und Musik übertrifft in jedem Fall die Politik", sagt Claire Dangarembwa. Mit ihren eigenen Kompositionen und ihren Texten setzen die fünf Frauen einen wichtigen Impuls für Veränderungen herkömmlicher Rollenmuster innerhalb ihres Landes und darüber hinaus. So sind die meisten Lieder von Nobuntu auch Ausdruck von Solidarität, Lebensmut und Bescheidenheit. Auch der Bandname „Mutter der Menschlichkeit" steht für diese Werte.

 

Gesungen wird gleich in mehreren Sprachen: Englisch, Ndebele und Xhosa, letztere mit den für unsere Ohren faszinierenden Klicklauten. Die starken Stimmen der fünf Nobuntu-Sängerinnen, ihre beeindruckende Bühnenpräsenz, die energiegeladenen Tanzeinlagen sorgen für ein faszinierendes Konzerterlebnis.

01.12.2017 Kultur-Haus Zach, Islandstr. 5-7, 42499 Hückeswagen, 20 Uhr
02.12.2017 St. Markuskirche Pieschen, Markusplatz, 01127 Dresden, 20 Uhr
03.12.2017 Heimathaus, Flensbergstr. 11, 49767 Twist, 20 Uhr